Mitglied im Donatoren-Club werden und profitieren!

Miéville: "Nächstes Jahr liegt alles drin"

Neo-Ambri-Crack Alain Miéville wurde durch Ticinonline.ch interviewt. Der Topskorer vom EHC Biel hat in 41 Spielen bereits 28 Skorerpunkte erzielt. Damit hat er seinen persönlichen Punkterekord in der NLA um 9 Punkte bereits übertroffen. Im Interview teilt er mit, dass es für ihn zwar eine Ehre ist, punktemässig vor Spielern wie Spylo und Bordelau zu sein, doch sei es für ihn das Wichtigste, der Mannschaft zu helfen und sie besser zu machen. Die Chancen für eine diesjährige Playoffteilnahme von Ambri sieht er zwar als minim, doch hat er keine Bedenken, dass Ambri in den Playouts Mühe haben wird: "Ambri ist ein gutes Team, hat ein guter Trainer und gute Torhüter. Auch wenn Sie nicht in die Playoffs kommen, werden sie definitv in der ersten Runde der Playouts ausscheiden". Nächste Saison liegt seiner Meinung nach in Ambri alles drin. Ambri hat sich für die kommende Saison mit Spielern wie Reichert, Pedretti und Bonnet verstärkt: "Zudem hat Noreau für 3 weitere Jahre unterschrieben, Kutlak wird noch ein Jahr in Ambri sein und Schaefer sollte Schweizer werden, das ist ein grosser Vorteil für Ambri. Damit sind wichtige Elemente in der Defensive und Offensive für eine erfolgreiche Saison bereits jetzt gegeben." Zu seiner Rolle im neuen Team meint er: "Ich werde sehen, welche Aufgaben mir Coach Constantine bereit hält. Ich denke aber, dass ich die gleiche Rolle haben werde wie jetzt in Biel."

Read More

Raffainer hat nichts gravierendes

Wie die Neue Luzerner Zeitung berichtet, hat sich Raffainer nicht ernsthaft am Handgelenk verletzt. Raeto musste beim Spiel gegen Zug am Samstag verletzt ausscheiden. Ob er am Wochenende spielen kann ist dennoch unsicher. Die schwellung am Arm sei sehr stark.

Read More

Kohn noch nicht spielberechtigt

Der neue Söldner Ladislav Kohn wird an diesem Wochenende (heute zuhause gg. Kloten und am Samstag in Zug) noch nicht spielberechtigt sein. Ebenfalls nicht spielen wird Roman Schlagenhauf (Krank). Ambri hat Ivan Incir von Basel zurück beordert. Vermutlich wird er aber zumindest heute Abend überzählig sein.

Read More

Ladislav Kohn offiziell bestätigt

Der HCAP teilt mit, dass der Stürmer Ladislav Kohn (04.03.75) einen Vertrag bis Ende Saison unterschrieben hat. Ladislav, 178 cm x 88 kg, hat während mehreren Jahren in der NHL gespielt. Er wurde heute Nachmittag von seinem diesjährigen Klub HC Trinec freigegeben. Mit Kohn ist das Ausländerkontingent für die Saison 11/12 ausgelastet.

Read More

Ladislav Kohn: Kommt er als 8. Ausländer?

kohn ladislavBis zum 31. Januar haben die Clubs noch Zeit, letzte Transfers vor den Playoffs/-outs zu tätigen. Jean-Jacques Aeschlimann war schon seit einiger Zeit am sondieren des Marktes. Wie es scheint ist er fündig geworden und hat vom Vorstand grünes Licht für die Verpflichtung eines weiteren Ausländers bekommen. Es soll sich dabei gemäss Hockeyfans.ch um den 36-Jährigen Tschechen Ladislav Kohn handeln. Kohn spielte in der NHL für Calgary, Toronto, Anaheim und Detroit (188 Spiele, 14 Tore, 28 Assists und ist seit 2003 wieder in Europa, wo er für die Espoo Blues (Finnland), in Russland (ZSKA Moskau, Nischnekamsk) und seit 2009 in Tschechien für den HC Trinec spielt. In den vergangenen Playoffs trug er mit 15 Punkten in 18 Spielen massgeblich am überraschenden Meistertitel bei, ansonsten litt er jedoch unter Leistungsschwankungen. Offenbar soll sich Kohn mit der Clubführung verkracht haben, weshalb sich Kohn einen neuen Club suchte. Auch schien es seiner amerikanischen Ehefrau in der tschechischen Provinz nicht besonders zu gefallen.

Kohns Agent bestätigte gegenüber tschechischen Medien, dass man sich mit Ambrì einig sei, jedoch lässt die formelle Vertragsauflösung in Trinec noch auf sich warten, um den Transfer über die Bühne zu bringen.

Kohn ist ein rechter Flügelspieler. Weitere Infos und Statistiken zu Kohn finden Sie hier.

Read More

Jérémy Gailland zu Ambri?

Der 23-jährige Stürmer Jérémy Gailland wechselt anscheinend auf nächste Saison zu Ambri. Der 176cm grosse und 75kg schwere Flügel spielte diese Saison u.a. vor Weihnachten für Fribourg. Gailland ist ein schmächtiger aber überaus talentierter Stürmer mit gutem Stickhandling. Bis ende Saison wird er für La Chaux de Fonds auflaufen um nach seiner Verletzung (Meniskus) Spielpraxis zu erlangen. In der Saison 2009/2010 kam er bei Lausanne in der NLB in 33 Spiele auf 36 Punkte (11 Goals, 25 Assists). Seit der Saison 2010 spielte der Kloten-Junior für die Rapperswil-Jona Lakers. Weitere Statistiken finden Sie hier.

Read More

Neue Valascia: Kapazität von 6'000 Zuschauern

Gemäss Aussagen von Brenno Canevascini, Verwaltungsrat der Valascia Immobilien AG, soll die neue Valascia ein modernes Stadion mit 5'800 bis 6'000 Plätze werden. Sie soll aber kein multikomplexes Stadion mit Einkaufszentren etc. sein.

Der Name des Stadions wird eher nicht "Valascia" sein, sondern wie bei anderen Vereinen, den Namen eines Sponsors tragen , dessen Aufschrift auf dem Dach und an der Fassade ersichtlich ist.

Die Kapazität wird demnach von aktuell 7'000 Plätze auf ca. 6'000 reduziert, da ausser dem Derby keine Notwendigkeit bestehe.

Bezugsbereit soll die neue Valascia im Jahr 2017 sein. Man hatte ursprünglich zwei andere Standorte als den Hangar 6 geprüft. Der Vorteil von dieser Variante sei aber, dass kein Land von privaten Besitzern erworben werden muss. So ist die Realisierung in 5 Jahren möglich. Canevascini verstehe zwar, dass die Anhänger von Ambri gerne in der alten Valascia hätten bleiben wollen, er findet aber, dass eine Renovation diverse Probleme bereitet hätte. Unter anderem wäre es auch in der renovierten Valascia kalt gewesen. Im weiteren wären Punkte wie Sicherheit und das parken von Autos weniger optimal zu lösen gewesen.

Die geschätzen Baukosten belaufen sich auf ca. 32 bis 34 Mio Franken. Es wird mit kantonalen Subventionen gerechnet. Die Valascia Immobilien AG kann auch einen Teil via Hypothekarkredite finanzieren.

Read More

Roman Botta mit Glück

Stürmer Roman Botta wurde am Dienstag im Spiel gegen den EVZ von einem Puck an der Hand getroffen. Wie die ärztliche Untersuchung zeigte, ist seine Hand zum Glück nicht gebrochen. Roman hat lediglich eine Prellung erlitten. Seine Rückkehr ins Team wird von Tag zu Tag beurteilt. Eventuell ist er am Wochenende bereits wieder einsatzfähig.

Read More