Dinner mit Jesse Zgraggen wird zu einem Erlebnis

Dinner mit Jesse Zgraggen wird zu einem Erlebnis

jesse dinner 2017

Rund 50 Personen nahmen am dritten Dinner mit dem Ambri Spieler Jesse Zgraggen teil. Perfekt war das Essen, perfekt inszeniert die Unterhaltung. Perfekter konnte der Abend nicht sein.

Es war wiederum ein spezieller, eindrücklicher und gemütlicher Abend mit Jesse Zgraggen. Die Organisatoren rund um den Donatoren-Club HCAP hatten sich erneut gewaltig ins Zeug gelegt, den rund 50 Personen das zu bieten, was ihnen bei der Anmeldung versprochen wurde. Trotz engem Terminkalender mit Spielen, Trainings und Erholung seitens des Ambri Spielers Jesse Zgraggens war es dem OK vom Donatoren-Club dc-hcap abermals gelungen den HCAP-Verteidiger in seine zweite Heimat, das Urnerland zu holen. Schon bei der Begrüssung durch Beat Musch und Heinz Imhof, welche fachmännisch und witzig durch den Abend führten, merkte man schnell, dass sich Jesse Zgraggen im Kreise der Urner Ambri Familie sichtlich wohl fühlt.

Sicher Speziell am diesjährigen Dinner war der Überraschungsgast. Seit einigen Wochen weilt nämlich seine Mutter Rita Zgraggen in der Schweiz und schaut mal im Tessin beim Filius und mal im Kanton Uri bei den Eltern zum Rechten. Die beiden Moderatoren liessen es sich nicht nehmen einer richtigen kanadischen “Hockeymom“ etwas auf den Zahn zu fühlen und ihr einige Anekdoten aus der Jugendzeit des Ambri Verteidigers zu entlocken. Gestartet hatte das Promi Dinner mit einem Apero und danach mit einem sagenhaften Wild-Buffet inklusive diversen Wild-Spezialitäten aus regionaler Jagd. Begleitet wurde der kulinarische Höhenflug von erlesenen Köstlichkeiten passend zur Wildsaison, zubereitet vom Neuland-Küchenteam von Patrik Bucher.

Auch die Dessertkreationen aus der Bäckerei Schillig welche im Verlaufe des Abends präsentiert wurden verblüfften die Gäste. Ganz bewusst hatte Christian Schillig diverse kleine Desserthäppchen kreiert, damit die Gäste süss und mit viel Wohlgefühl den gelungenen Abend abrunden konnten. Dass auf den meisten Dessert-Verlockungen das Ambri Logo zu sehen war, zeigte die Verbundenheit mit dem Leventiner Traditionsverein. In einer Talk-Runde mit dem Star-Gast blickten die beiden Moderatoren auf die letzte Saison zurück. Jesse Zgraggen konnte sich trotz einer schlechten Ambri Saison persönlich steigern und machte weitere Schritte nach vorn. Der Verteidiger wurde insgesamt in 48 Spielen eingesetzt wo ihm 2 Tore und 8 Assists gelangen. In der internen Teamwertung gab das Platz 11 und hinter dem Finnen Mikko Mäenpää den zweiten Platz in der Verteidiger Rangliste. Sehr gut gestartet ist der Kanada-Urner in die aktuelle Saison. Der 24-jährige wurde bis jetzt in allen Spielen eingesetzt, schaffte den Sprung an der Seite des Kanadiers Nick Plastino in die erste Linie, wurde im Boxplay und Powerplay eingesetzt und realisierte in 18 Spielen bereits 4 Tore und 3 Assists. Somit steht an sechster Stelle der internen Skorerliste. Mit einer +5 Statistik steht der Verteidiger gar in der +/- Statistik an erster Stelle, was als Topwert betrachtet werden kann.

Die neue Saison ist gemäss des Kanada-Urners nicht zu vergleichen mit der Letzten. Seit Luca Cereda und Paolo Duca am Werk sind hat sich vieles ins Positive geändert.Die Trainings sind wieder intensiver, die Spielanlage ganz anders. Das neue Ambri mit seinem Powerhockey erinnert als die Mini-Ausgabe des HC Davos. So wird Ambris Trainer Luca Cereda unter Fachkreisen schon als der neue Arno Del Curto präsentiert. Jesse Zgraggen bedankte sich für die grossartige Unterstützung seitens der Urner Ambri-Fans und des Donatoren-Clubs zum Abschluss der Talkrunde. Bedeckt hielt sich der HCAP-Verteidiger eigentlich nur als es um seine Zukunft ging. Der Vertrag von Jesse Zgraggen läuft Ende Saison aus und der stämmige Abwehrhüne würde gerne beim HCAP bleiben.

Die Auslosung der Gewinner einer gut bestückten Tombola übernahm seine Mutter Rita Zgraggen gleich selber. Nebst vielen schönen Preisen, welche von den Sponsoren des dc-hcap gestiftet wurden, durfte die Gewinnerin des Hauptpreises nun im nächsten Sommer exklusiv einen Monat lang das Ambri-Auto von Jesse Zgraggen steuern. Erneut dürfen die Organisatoren auf einen gelungenen Anlass zurückblicken. Die Anwesenden nutzten die Chance, einen Hockey-Star einmal ganz nah zu erleben und dabei vorzüglich zu dinieren. Text & Foto: André Sägesser